Herzlich Willkommen bei Bündnis90/DIE GRÜNEN Ortsverband Everswinkel-Alverskirchen

Funkloch im Ort wird geschlossen - mit Freifunk

10.11.2022 Schon im Vorfeld zum Planungsausschuss hatte unser Antrag für  Interesse gesorgt, auch die Medien berichteten darüber. Wir Orts-Grüne Everswinkel hatten den Antrag gestellt, dass der Magnusplatz um eine weitere Attraktion bereichert werden soll, nämlich dem kostenlosen WLAN für alle Bürger - auch bekannt als Freifunk. Das bedeutet : Auf dem Rathausplatz im Internet surfen mit dem Handy oder Tablet - ohne das eigene Datenvolumen zu nutzen. Nach einigen Rückfragen, auch seitens der Verwaltung, wurde unser Antrag einstimmig angenommen. Bericht der Westfälischen Nachrichten
www.freifunk.net  Unser Antrag kann hier als PDF gesehen werden.  Wir Grüne freuen uns, dass hiermit ein weiterer Beitrag zur Belebung des Ortskerns geleistet wird.

"Mammut"- Tierheim bangt um seine Existenz

11.10.2022 „Wir sind die Resterampe von Ebay.“ Eine nüchterne Feststellung traf Christiane Schäfer, Vorsitzende des Tierschutzvereins Ahlen, gleich zu Beginn des Besuches der Grünen Everswinkel-Alverskirchen im „Mammut“-Tierheim Tönnishäuschen, zu dem Schäfer eingeladen hatte.  Viele Geschichten und Erfahrungen rund um die schutzbedürftigen Tiere hätten nachdenklich gestimmt, teilen die Everswinkler Grünen mit. Sei es der Hund, der falsch gehalten wurde oder kleine Kätzchen, die nachts in einem Karton vor dem Tierheim einfach abgestellt wurden. Tiere, die zu Beginn der Pandemie eine willkommene Unterhaltung darstellten und jetzt „lästig“ geworden sind. „Ein großes Problem ist der unkontrollierte Internet-Handel mit Tieren“, erklärte das Pflegeteam.

   Mehr »

Och, wie schade ..... eine Überraschung am Abend

20.09.2022  Der Gemeinderat verlief sehr ruhig, wir kamen zügig voran. Am Ende der Sitzung wurde es jedoch merklich unruhiger. Bürgermeister Seidel stand auf und machte Platz. Platz für jemanden, der seit vielen Jahren für unzählige Berichte über die Gemeinde Everswinkel gesorgt hat. Wilfried Mettelem nahm Platz auf dem Stuhl des Bürgermeisters („Na endlich…“), die humorvolle Bemerkung sorgte für Heiterkeit. Er kam dann schnell zum Punkt : Nach nunmehr 44 Jahren als Journalist für DIE GLOCKE sah er nun die Zeit gekommen, sich endgültig aus der Berichterstattung zurückzuziehen. Mettelem brachte einen kurzen Rückblick auf seine Vergangenheit. Auf eine Zeit, als die Vitusstraße noch asphaltiert war („und nicht so huckelig wie heute“), als es noch keine Tennisplätze gab, kein Vitusbad...ja, und auch noch nicht unser heutiges Rathaus. Der Bürgermeister überreichte ihm im Anschluss an seine kleine Abschiedsrede ein Stofftierchen - den Everswinkeler Eber. Es gab lang anhaltenden Applaus und Standing Ovations. Wir Orts-Grüne wünschen Herrn Mettelem alles Gute für seinen neuen Lebensabschnitt. Wir freuten uns immer über seine sehr objektiven Berichte über die Gemeindepolitik.

ELLA öffnete ihre Pforten

20.8.2022 Am Samstag war es soweit : im Gewerbegebiet Grothues gab es eine große Eröffnungsfeier des neuen ELLA-Zentrum. Ehrensache, dass auch wir Grünen mit dabei waren. ELLA – steht für Ergotherapie, Logopädie, Lerntherapie und Achtsamkeit. Vor über einem Jahr startete die Praxis bereits Auf dem Esch in angemieteten Räumen, nun folgte der großen Schritt in die eigenen Räumlichkeiten. Seit Juli 22 ist das Team der Praxis im Grothues tätig. Nach einer kleinen Dankesrede von Praxischefin Anja Krause startete die große Party, die bis weit in die Nachtstunden andauerte, kulinarisch von Pizza-Duo und musikalisch mit Kerstin Arnemann umrahmt. Anbei finden Sie eine kleine Sammlung an Fotos, die an diesem Tag entstanden sind. Weitere Informationen zur Praxis gibt es unter www.ella-zentrum.de

Eine Investition in die Zukunft

17.07.2022In der letzten Gemeinderatssitzung wurden die Weichen gestellt. Die Gemeinde wird sich als Nachhaltigkeitskommune qualifizieren. Der im Ort benötigte Strom, aber auch die Wärme, werden künftig direkt vor Ort produziert. Der nicht benötigte Strom wird an die umliegenden Gemeinden verkauft. Bis zu 9 % Rendite im Jahr für Kleinanleger sind möglich! .......... Doch Halt! Es geht hier nicht um die Gemeinde Everswinkel. Aber so ähnlich konnte man es wohl vor über 15 Jahren in der Tagespresse für Saerbeck lesen.

Warum sollte die Saerbecker Energiewende nicht Impulsgeberin sein für die Gemeinde Everswinkel ? Also machten wir Grüne uns auf den Weg, um von Saerbeck zu lernen. Wie wir erfuhren, ist dort „die Zukunft schon heute gelebte Praxis“. Windkrafträder, Biogas, Fernwärme: Der Energiepark von Saerbeck machte bundesweit Schlagzeilen. Unsere Rundführung mit Ewald Baar durch den Bioenergiepark startete in einer der großen Windkraftanlagen. Die besichtigte Anlagezählt zu den größeren im Energiepark. Die Ausdehnung des Geländes ist imposant. Alleine die Fahrt mit dem PKW durch den Solar-Abschnitt dauert einige Zeit. „Es war schon eine Investition in eine damals unbekannte Zukunft“, so Baar. Insgesamt wurden bislang gut 100 Mio Euro investiert. Für die Grünen gab es an diesem Vormittag allerlei Anregungen: „Es geht nicht darum, den Energiepark von Saerbeck zu kopieren, sondern orientiert an den Erfahrungen dieser Gemeinde maßgeschneiderte Lösungen für Everswinkel zu erarbeiten“, so Grünen Co - Sprecher Markus Thews. Was spricht dafür, was dagegen ? Weitere Daten zur Anlage

Mit viel Geschick auf dem Vitusfest 2022

20.06.2022 Nach zwei Jahren ohne Vitus-Fest konnte dieses in diesem Jahr endlich wieder stattfinden. Für uns Grüne war es eine Ehrensache, auch dazu beitragen zu können. Die Idee, mit einem Mitmachkonzept für junge Leute dabei zu sein, entpuppte sich als absoluter Erfolg. Schon vor 11 Uhr kamen viele Interessierte zu unserem Stand. Ohne Zweifel war die kleine solarbetriebene Modellbahn ein echter Hingucker, aber der eigentliche „Star“ an unserem Stand war der "Heiße Draht". Ob jung oder alt – alle spielten eine Runde – oder auch mehr. Zahlreiche Junge Leute und Erwachsene ließen es sich auch nicht nehmen, mit uns am Stand ein kleines Cube-Duell zu probieren. Auf unerwartet große Resonanz stieß das erstmals mitgebrachte Spiel „Schrägstapler“, bei dem es darum geht, einseitig angeschrägte Holzklötze aufeinander zu stapeln. Das Vitusfest 2022 wird nicht nur uns noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Die alten Farben schimmern durch

Tja, der notdürftig aufgebrachte grüne Lack blättert langsam wieder ab. Wir Grüne Everswinkel stellten einen Antrag auf, vereinfacht gesagt, „Grüne Gewerbegebiete“. Neue Firmengebäude in Gewerbegebieten sollten verpflichtend mit PV-Anlagen ausgerüstet werden, viel Grün an den Wänden und so weiter (siehe Antrag). Weil es eben im Sinne des Menschen und des Klimas ist. Ausgerechnet die schwarz-gelben-Fraktionen lehnten den Antrag ohne jegliche Gegenargumente am 27.4.2022 im Planungsausschuss ab. Dabei hatten beide Parteien zur Kommunalwahl 2020 extra viel „Klima“ in ihren Programmen stehen, sich sozusagen grün gefärbt. Sie entlarvten sich selbst an diesem besagten Abend. Kaum soll es konkret werden, stellten sich beide Fraktionen gegen ihre eigenen Wahlprogramme. Kann man machen, sollte man aber nicht. Andere Orte wie Paderborn, Gütersloh, Konstanz oder Saerbeck sind längst weiter, und Everswinkel hätte einen großen ökologischen Schritt vollziehen können. Wir nahmen es mit Humor. Durch den aus wahltaktischen Gründen gewählten grünen Anstrich schimmerten wieder die originalen Farben durch.  Hier ist unser Antrag (der im übrigen sogar einen Teil des Koalitionsvertrages in Berlin beinhaltet)  Passend zum Thema : Was in Everswinkel gerade abgelehnt wurde, kommt über die EU-Vorgaben so oder so.

Unsere Radtour am 1. Mai 2022

22.05.2022 „Eine sehr gute Tour“. Kurz und knapp fasst Markus Thews, die Mai- Radtour zusammen. Erstmals gab es am 1. Mai eine Familienradtour durch den Kreis Warendorf. Los ging es unter dem Motto „Entlang der Ems“ am Sonntag um 11 Uhr. Nach einer kurzen Fahrt gab es die erste Rast am kleinen Hoflädchen an der B64 (Familie Hegemann). Hier ergab der Kontakt mit dem Besitzer des Hofes überraschend eine kleine Besichtigung. Zu sehen gab es Bunte Bentheimer Schweine und auch frisch geschlüpfte Enten-küken. Danach ging es weiter, entlang der unter Denkmalschutz gestellten Kiefern-Allee. Reimund Wernery und Karl Stelthove sorgten für viele Unterbrechungen der Tour, da sie als Ortskundige informative Geschichten zu einzel-nen Gebäuden oder zur Gegend beisteuern konnten. Fazit : Jederzeit wieder.

(K)ein Griff ins Klo – Eine gelungene Besichtigung

15.05.2022 Bei sonnigen 24 Grad öffnete heute das Klärwerk für Everswinkel und Umgebung die Pforten. Natürlich auch ein Ortstermin für uns Vitus-Grüne,denn : wann hat man schon mal die Gelegenheit, sich hier einmal umzusehen ? „Die Anlage arbeitet vollautomatisch“ , erklärte Dominik Hornung, stellv. Anlagenverantwortlicher den interessierten Besuchern. An vielen Beispielen konnte er die komplizierten Abläufe der Wasserreinigung verdeutlichen. Welche Stoffe es im Abwasser gibt, was dort eigentlich nicht entsorgt sein dürfte und vieles mehr. Klärschlamm, Mikroben die für die Reinigung wichtig sind – bis hin zur Faulanlage. Immerhin : bis das Wasser wieder gereinigt ist, vergehen zwischen 20 und 25 Tage. Kuriose Gegenstände, die man dort in all den Jahren schon gefunden hat – Fehlanzeige. „Höchstens mal eine Ratte“, erklärte Hornung. Fazit für uns Grüne : Sehr informativ, es hat gefallen. Anbei ein paar Fotos, die wir auf dem Tag der offenen Tür gemacht haben.

Es bleibt wie es ist

04.05.2022 Die Mitgliederversammlung von uns Vitus-Grünen verlief für alle Beteiligten sehr erfolgreich. Als Ehrengast hatten wir den Landtagskandidaten Ali Bas in der Runde, der umfangreich über den Wahlkampf und die Themen der Grünen in NRW sprach. Es gab zahlreiche Nachfragen, vor allem rund um die Themen Schule und Umwelt. Danach konnten wir das vergangene Jahr Revue passieren lassen, auch gab es einen Ausblick auf das laufende Jahr. Es folgten die Neu- bzw. Wiederwahlen des Vorstandes. Das bewährte Team Schniggendiller / Thews bleibt unverändert tätig, auch in der Fraktion hat sich nichts geändert. Einen umfangreichen Bericht gibt es in der „Westfälischen Nachrichten“.  Rückblick kompletter Text

Photovoltaik - Hoch über den Dächern Steinfurts

07.04.2022 Wie kann die Energiewende gelingen? Und welche Rolle spielt dabei Photovoltaik? Darüber sprach Prof. Dr. Konrad Mertens von der FH Münster einen Vormittag lang mit rund 20 interessierten Bürger*innen auf dem Steinfurter Campus. Die Veranstaltung war Teil einer einwöchigen Tagung an der Katholischen Landvolkhochschule „Schorlemer Alst" Freckenhorst in Kooperation mit dem Solarenergieförderverein e.V. . Unter dem Titel „Null Emissionen 2030! Die Energiewende erfolgreich umsetzen“ informierten sich die Teilnehmenden über verschiedene technische und gesellschaftliche Bereiche der erneuerbaren Energien...

   Mehr »

Im Bad und WC - alles O.K. Eröffnungsparty der Firma Eikel

04.04.2022 Nach mehr als einem Jahr Bauzeit war am Samstag, den 02.4.2022, die feierliche Eröffnung des neuen Gebäudes der Firma Eikel. Am Ende des Gewerbegebietes Grothues gelegen, erwartete die zahlreichen Besucher eine große Party, ein Imbiss und auch Kinderbelustigung. Es war eine gute Chance, die neuen Räumlichkeiten der Firma, die sich u.a. auf dem Gebiet der Badsanierungen und Heizungsbau einen Namen gemacht hat, ausführlich zu besichtigen. Auf ca 250 qm konnte sich die Firma an diesem Platz erweitern. Besonders gut ist die neue Badausstellung gelungen, die regelmäßig aktualisiert wird. Geschäftsführer Andreas Enseling erwähnte, dass ab jetzt alles von dort aus bearbeitet wird. Auch Ersatzteile können direkt von dort bezogen werden. Natürlich waren auch wir Vitus-Grüne vor Ort. Fraktionsvorsitzender Karl Stelthove und OV-Sprecher Markus Thews konnten der Geschäftsführung ein kleines Präsent überreichen und zahlreiche Gespräche mit den Mitarbeitern und Besuchern führen. Fazit für uns Vitus-Grüne : Eine überaus gelungene Veranstaltung. Webseite der Firma

Der unsichtbare Wohnraum

01.04.2022 Im Alter allein sein? In einem viel zu großen Haus oder Wohnung? Langweilig. Am Dienstag Abend waren wir Grüne Everswinkel bei einem Vortrag des Wirtschaftswissenschaftlers und Buchautors Daniel Fuhrhop in der LVHS Freckenhorst mit dabei. Sein Thema war nachdrücklich: Wo ist der "versteckte" Wohnraum? Es gab Aufklärung über die aktuellen Bauvorhaben der Städte und Gemeinden. Er erläuterte viele Hintergründe, warum es eigentlich nicht passt, dass auf der einen Seite „400 000“ Wohnungen pro Jahr gefordert werden (aktueller Koalitionsvertrag unserer Ampelregierung), andererseits aber eine Reduzierung von CO2 erfolgen soll. Denn: Jeder Neubau erhöht die Emissionen, die es aber eigentlich zu reduzieren gilt. Neben altenativen Wohnmodellen bekamen die Zuhörer auch Informationen über die Möglichkeiten des „Wohnraum-Sharings“, eine Vermittlung von Wohnungssuchenden, in die für den Einzelnen zu groß gewordene Bestandsimmobilie. Im Ausland wird dieses Modell bereits erfolgreich realisiert, in Deutschland eher wenig bekannt. Im Anschluss gab es viele Fragen und Anmerkungen aus dem Publikum, u.a. trug Zuhörer Alfred Wolk (Mitglied des Bundesfachausschusses für Siedlungsentwicklung/ NABU) mit Zahlen, Daten und Fakten zu einem lebhaften Abend bei. 

Demonstrationen gegen den Krieg - Wir sind dabei

02.03.2022  „Es muss ein Zeichen gesetzt werden.“ Gegen den Einmarsch in die Ukraine laufen in diesen Tagen zahlreiche Demonstrationen. Am Sonntag wurde im WDR umfangreich u.a. über eine Demo auf dem Kölner Roncalli-Platz berichtet. Mit dabei: Grünen- Fraktionssprecher Karl Stelthove. Neben Politikern kamen auch bei der Demo Menschen aus den Bereichen Wirtschaft und Kultur zu Wort. Sie warben für Frieden in der Ukraine und forderten Kremlchef Putin auf, seine Truppen zurückzuziehen. "Ich habe fünf Jahre in Köln studiert und bin nach dem Hinweis durch einen ehemaligen Studienkollegen gerne nach Köln gefahren. Bereits im Zug traf ich zahlreiche aus der Ukraine stammende Menschen an, die aus dem ganzen Land zu dieser Demo anreisten, um ihren Protest auszudrücken." Alleine auf dieser Demo waren es am Sonntag über 10 000 Menschen, die gegen den Krieg in der Ukraine auf die Straße gegangen sind. Auf unserer Webseite finden Sie als Leser die ständig aktualisierten Demo-Termine.

Was wurde eigentlich aus der "Preisstufe Null" ?

14.02.2022 Es war schon fast zu schön, um wahr zu sein. Im Juli 2019 wurde in Everswinkel eine Idee vom VCD (Verkehrs Club Deutschland) vorgetragen, dass künftig rund um Münster – und somit auch Everswinkel – die Bevölkerung in den Genuß einer Preisstufe Null kommen könnten. Hintergrund war natürlich, dass der tägliche Pendlerverkehr nach Münster reduziert werden sollte. Natürlich muss das mit erträglichen Fahrtkosten einher gehen, auch müsste dafür der ÖPNV weiter ausgebaut werden. Am Tag der Bekanntmachung des Vorschlages wurde auch ein Gutachten für 2020 für unsere Gemeinde angeregt, in dem alles einmal genau berechnet würde. Seitdem hörte man von dem Vorschlag des VCD nichts mehr, und wir Grüne hakten nach. Wir erfuhren letztlich von der Gemeinde Everswinkel den aktuellen Stand : Der Vorschlag zur Preissstufe Null ist (zumindest vorerst) zu den Akten gelegt worden. Vereinfacht gesagt : Die Finanzierbarkeit war schlicht weg nicht gegeben. Schade. Hier geht es zum damaligen Vorschlag.

Schnell entsorgt

31.01.2022  Die Natur brachte viel hervor. Tiere, Pflanzen...und den Menschen. Nachdem wir Vitus-Grüne schon im Dezember eine Müllaktion hatten (wir berichteten), sahen wir nun schon die nächste Naturverschmutzung ....direkt vor den Toren der Gemeinde Everswinkel. Fakt ist, dass es manche Zeitgenossen gibt, die eher gedankenlos ihren Müll entsorgen.  Wir Grüne fanden diese "Verschmutzung der Woche", und natürlich wurde sie entsorgt.  Hinterfragt werden sollte diese "To-Go"-Verhaltensweise generell, letztlich können Wildtiere damit in Kontakt kommen und an den Plastikresten verenden. Die Müllreste haben wir auch etwas genauer angesehen und sehr wohl Bissspuren, vermutlich von Wildtieren, finden können.

Barrierefreiheit kommt (leider) erst später

23.01.2022  Bereits im Sommer 2020 wiesen wir Grüne Everswinkel darauf hin, dass es in der Gemeinde immer noch Bushaltestellen gibt, die keineswegs ein barrierefreies Ein- oder Aussteigen ermöglichen. Eine Haltestelle in Everswinkel betrifft dies ebenso wie die Haltestelle in Alverskirchen Mitte. Wir verwiesen seinerzeit auf die Rechtslage (Personenbeförderungsgesetz), nach der bis Ende 2021 diese Haltestellen umgebaut sein sollten. Der barrierefreie Umbau lässt leider weiter auf sich warten, wie uns mitgeteilt wurde. Dies hat aber seinen Grund : Vor Ort sind jeweils Bauarbeiten in ca. 2024 in größerem Umfang vorgesehen, und erst in diesem Zuge sollen die letzten Barriereprobleme an den Haltestellen in unserer Gemeinde beseitigt werden. Dies ist zwar eine sehr gute Nachricht für unsere Gemeinde, allerdings müssen Personen mit körperlichen Einschränkungen diese Probleme vorerst noch weiter in Kauf nehmen.

Nachhaltig Leben – der Podcast

16.01.2022  Es vergeht kein Tag, an dem man eine Meldung bekommt,  dass irgendein Produkt „nachhaltig“ sei. Es gehört sogar schon fast zum guten Ton, „nachhaltig“ zu sein oder nachhaltig zu leben. Was aber versteckt sich wirklich hinter diesem Begriff ? Eine nachhaltige, also umweltschonende Lebensweise, ist meist einfacher als gedacht.  Der auch im Kreis Warendorf bekannte Radiosender „Absolut Radio“ (DAB) hat nun begonnen, eine Podcast-Reihe in sein Angebot aufzunehmen, in dem es regelmäßig um eine nachhaltige Lebensweise geht. Die Podcast-Reihe wird von Pauline Thomas gestaltet. Sie spricht mit Menschen, die den Kampf gegen Klimawandel und Verschwendung aufgenommen haben, auch im Kleinen. Die jeweils aktuellen Ausgaben, die sich logischerweise „Absolut Nachhaltig“ nennen, können unter https://absolutnachhaltig.podigee.io/ abgerufen werden. Wir Vitus-Grüne freuen uns, dass auch der private Hörfunk sich diesem Thema widmet.

2021 - Ein spritzenmäßiges Jahr !

28.12.2021  Dieses Jahr wird uns , wie schon 2020, als ein Jahr mit zahlreichen Einschränkungen, ausgefallenen Veranstaltungen in Erinnerung bleiben – was uns Vitus-Grünen jedoch nicht davon abgehalten hatte, weiter aktiv zu sein. Online-Konferenzen sind heute zum Standard geworden und so trafen wir in unseren wöchentlichen Sitzungen zahlreiche Privatpersonen der Gemeinde, aber auch Verwaltungsmitarbeiter. Der Schneefall Anfang Februar gehörte mit unserer Fotostrecke zu den stark gesehenen Beiträgen auf unseren Online-Wegen. Im Frühjahr schlugen wir auch einmal einen anderen Weg ein und brachten Interviews bekannter Persönlichkeiten der Gemeinde, die sich im Ort einen Namen gemacht haben. Der Sommer war dann auch etwas fröhlicher, wir konnten uns mehrfach auf dem Wochenmarkt stellen und für die Bundestagswahl werben. Im Herbst gab es dann auch die große Überraschung für die Gemeinde : die erste Ausgabe des „Grünen Winkels“, ein 12seitiges Heft mit vielen Fotos und Beiträgen rund um die Gemeinde. Sehr großes Interesse konnten wir bei unserem Beitrag über „Garzweiler“ ablesen, unser Besuch in der Braunkohleregion erbrachte eine gern gesehene Fotostrecke – und vielleicht auch nachdenkliche Gesichter. Und 2022 ? Abwarten und impfen lassen.

Unsere sauer verdienten Kröten...

16.12.2021  Da gehen sie hin, unsere sauer verdienten Kröten. Einmal im Jahr  geht es in der Gemeinde ans Eingemachte. Dann kommen die Finanzen auf den Tisch und wir sehen, was teurer oder gar billiger wird - es nennt sich der "Haushalt". Und wir Vitus-Grüne konnten feststellen, dass wir für die Gemeinde Everswinkel einiges rausholen konnten. Hier die wichtigsten Dinge : Radwege. Allem voran konnte sich die Verwaltung unserem Radwegekonzept aus dem Sommer 2020 anschliessen, das von der Verwaltung in Auftrag gegebene 2. Konzept bestätigte unsere Ansichten und Vorschläge. Schon ab Frühjahr 2022 sollen die ersten Maßnahmen umgesetzt werden, gut 70 an der Zahl ("je nach Zeit und Personal"). Welche Maßnahmen das sein werden, sehen wir dann Anfang 2022, es werden vermutlich zahlreiche Markierungen sein.    Baugebiete  : Künftig werden auch ökologische Belange eine stärkere Rolle bei der Grundstücksvergabe  spielen. ÖPNV : Das sog. Ein-Euro-Ticket zwischen Alverskirchen und Everswinkel soll weitergeführt werden, da es gut angenommen wird. Die Differenz zum eigentlichen Fahrpreis trägt wie gehabt der Steuerzahler.  Und auch wichtig : Die Kita Hollerbusch wurde auf unserem Vorschlag hin endlich in den Förderbereich aufgenommen und erhält ab jetzt - so wie alle anderen Kitas in der Gemeinde - jährlich einen Zuschuss.   Vitus-Grüne : Wir bewegen Everswinkel !
Unsere Haushaltsrede

Vitus-Grüne : Wir räumten auf !

14.12.2021 "Unfassbar, was manche Leute in der freien Natur entsorgen.“ Reimund Wernery vom Ortsverband der Grünen zeigte sich ebenso entsetzt wie die anderen Mitglieder der Partei. Ratsherr Wernery war bei einem Ausflug etliche gelbe Säcke an einem Fuß- und Reitweg zwischen Everswinkel und Raestrup aufgefallen. Wernery nahm umgehend Kontakt mit anderen Grünen in der Gemeinde auf, ob sie nicht am Wochenende mit anpacken könnten, diese Beutel gemeinsam zu entsorgen. „Es war eine Selbstverständlichkeit für uns“, heißt es in einer Pressemeldung der Grünen nach der Aktion. Abseits der Hauptstraße nach Raestrup lagen die Säcke im Gebüsch über einige Meter verteilt. „Natürlich ist es nicht ohne Weiteres möglich festzustellen, wer den Müll dort entsorgt hat, aber es ist und bleibt eine Sauerei“, stellte Ortssprecher Markus Thews fest. Erkennbar waren Tapeten-Abfälle, Styropor und sogar einen kleinen Einweg-Grill konnte man durch die Folie erkennen. Zudem waren die Säcke offenbar von Wildtieren bereits beschädigt worden. Einige Meter vom Fundort der Säcke entfernt konnten auch noch die Überreste eines Helium-Ballons aufgesammelt werden. Mit vereinten Kräften wurden die Säcke, immerhin fünf an der Zahl, beim Wertstoffhof Everswinkel entsorgt.„Was geht im Kopf der Müllentsorger nur vor, die ihren Unrat in der Natur entsorgen. Jeder kann seinen Bauschutt ganz unkompliziert beim Wertstoffhof für eine Kostenpauschale von zehn Euro entsorgen. Da braucht es keine wilden Müllkippen“, äußert Fraktionssprecher Karl Stelthove sein Unverständnis. „Für uns Orts-Grüne war es Ehrensache, schnell zuzupacken und aufzuräumen.“

Antrag von uns Grünen nach 10 Jahren durchgewunken

03.12.2021  Das hat ja mal richtig lange gedauert. Wir Vitus-Grüne stellten einen Antrag, der inhaltlich besagte, dass wir es gut fänden, dass im Gemeindehaushalt jedes Jahr 20 000 Euro für Reparaturen und Pflege der Radwege in der Gemeinde eingeplant werden sollten.  Eine gewisse Fraktion im Gemeinderat wollte dies aber nicht, und lehnte ab.   Das war im Jahr 2011. Besagte Fraktion brauchte genau 10 Jahre um festzustellen, dass unser Antrag doch ganz gut war .... und brachte ihn als eigenen Antrag wieder ein. Am Dienstag, den 30.11.2021, wurde unser alter Wunsch dann doch endlich durchgewunken. Der alte Antrag von uns kann HIER eingesehen werden.  Merke: Man kann sich gerne mit fremden Federn schmücken, aber damit noch lange nicht fliegen. Übrigens kommt man mit den 20 000 pro Jahr wohl nicht hin, wie auch eine andere Fraktion bereits in der Sitzung anmerkte.
Wir Vitus-Grüne sind gespannt, welche unserer Anträge in der nächsten Zeit als Adaption von anderen Parteien oder Gremien wieder auf den Tisch kommen.

Fundstück der Woche - Der Impfkaspar

28.11.2021  Der Weihnachtsmarkt in Everswinkel wurde nun abgeblasen, monatelange Vorbereitungen lösten sich binnen Sekunden auf. Andere geplante Veranstaltungen werden folgen, und der Grund ist stets der selbe : Die hohen Inzidenz-Werte, bzw die hohe Zahl an Corona-Infektionen und Erkrankungen lassen es nicht zu, dass wir zu unserem gewohnten Leben zurückkehren.  Dass nun eine Impfpflicht näher rückt, ist daher auch nur logisch, anders ist dieses Virus derzeit nicht in Schach zu halten.  In den Tiefen des Internets fanden wir , passend zum Thema, ein altes Märchen, das von einem kreativen Kopf tagesaktuell überarbeitet wurde : "Der Impfkaspar".  Wir Vitus-Grüne fanden es gelungen und wollen es unseren zahlreichen Lesern nicht vorenthalten.  Hier geht es zum Märchen.

Radweg ALV - WOL....immer noch nicht fertig, aber....

24.11.2021 Als wir Grüne Everswinkel Anfang 2015 ca. 300 Problemstellen auf dem Radweg zwischen Alverskirchen und Wolbeck zählten, war die Sache klar: Hier muss dringend etwas getan werden. Damals führten wir die ersten Gespräche mit den zuständigen Behörden - und wir ahnten : "Dieser Weg wird kein leichter sein". Mittlerweile laufen die Grundstücksverhandlungen, aber bis die geplante Veloroute kommt, werden wohl noch einige Corona-Impfungen verabreicht. Daher hat sich die bekannte Touristen-Route ("Gerbermannstraße") bereits als gute und ruhige Alternative zwischen den Ortschaften etabliert. Die Stadt Münster hat jetzt jedoch ein wenig gehandelt : das schlimmste Stück kurz vor Wolbeck entlang der K3 wurde in den letzten Tagen stark ausgebessert und ca. 100 Problemstellen beseitigt. Zwar noch in der alten Breite (keine Veloroutenbreite), aber immerhin ist es jetzt doch besser zu befahren.  Vor Weihnachten geschehen eben doch noch Wunder.

Der Trend setzt sich fort – Begrünte Dächer in Everswinkel

15.11.2021 Der Trend , verschiedene Dächer zu begrünen, hält auch in unserer Gemeinde unvermindert an. Die Idee ist nicht neu: ein begrüntes Dach kühlt im Sommer und spart Energiekosten. Auch vom ökologischen Standpunkt kann ein begrüntes Dach zumindest einen Teil für ein besseres Klima leisten, daher wundert es nicht, dass wir auch in Everswinkel und Alverskirchen vermehrt solche Begrünungen sehen können, wie hier auf unserem Foto. Als Pflanzen sind am ehesten sog. Sedumpflanzen (z.B. Fetthenne) geeignet, und dann natürlich alles, was sich von selbst ansiedelt. Eine umfangreiche Beschreibung zur Anlage einer solchen Dachbegrünung findet sich u.a. in diesem Artikel.

Ja, ist denn schon Weihnachten ? Radweg wurde erneuert

02.11.2021 Es geschehen noch Zeichen und Wunder. Der Radweg nördlich von Everswinkel in Richtung Warendorf entlang der K3 ist seit Jahren als Buckepiste bekannt. Zuletzt erwähnten wir diese Strecke in unserem "Grünen Winkel" mitsamt den starken Belagschäden. Die letzten Tage war es dann endlich soweit : Auf einer Länge von mehreren 100 Metern wurde ein Teil der Strecke mit einem neuen Belag versehen. Es ist der Teil, auf dem die wohl stärksten Schäden festgestellt wurden. Wir Vitus-Grüne freuen uns natürlich, dass es mit den Radwegen rund um unsere Gemeinde so langsam voran geht. Es liegt aber noch viel vor uns, wie die mittlerweile zwei vorliegenden Radwegekonzezpte eindeutig gezeigt haben. Immerhin macht es jetzt etwas mehr Spaß, sich für die Route entlang der K3 zu entscheiden.

Von Zucker, Schimmel, Farb- und Klebstoffen

[Edit 24.10.21] Aufgrund der starken Zugriffszahlen dieses Beitrages haben wir uns entschlossen, ihn für eine weitere Woche oben stehen zu lassen, die Liste an den Dokumentationen wurde weiter ergänzt. Hinzu kamen Berichte über krebserregende (und allseits bekannte) Lebensmittel und Käufertäuschungen.  [18.10.2021] Unser Wochenthema hat seinen Ursprung im Frühjahr 2021, als eine Everswinkelerin von ihrer gerade begonnenen Zuckerdiät erzählte. Sie gab auch einen Hinweis zu dem Film „Dicker, Dicke, fettes Geld“ , in dem gezeigt wird, wie die Lebensmittelfirmen mit Zucker - nicht nur in den Fertiggerichten - umgehen, sondern auch bei den Zutaten. Dann ging es quasi von Hölsken auf Stöcksken - das Interesse am Thema war jedenfalls geweckt und nahm an Fahrt auf. Es entstand bald eine umfangreiche Liste an Dokumentationen aus dem Bereich der "Tricks der Lebensmittelindustrie", die wir natürlich unseren Lesern nicht vorenthalten möchten. Es ist eine Liste an Dokumentationen aus den Bereichen Brot, Brötchen, Fleisch, Zucker oder auch der Werbeindustrie. Achtung : Insbesondere der Film....

   Mehr »

Nach oben

Garzweiler 2: Die verheizte Heimat

03.10.2021 Der Mensch ist ein vernuftbegabtes Wesen. Aber handelt er auch vernünftig? Dies zu glauben, fällt zuweilen schwer. Wir Grüne Everswinkel haben uns vor kurzem, zusammen mit Mitgliedern des Günen Kreisverbandes, einmal zum „Tagebau Garzweiler“ begeben. Gerade mal zwei Stunden Fahrt sind nötig, um die Ergebnisse der Braunkohleverstromung sehen zu können. Deprimierende Bilder entstanden, auch auf den Durchfahrten von Ortschaften wie Keyenberg oder auch Lützerath, die schon in wenigen Monaten oder Jahren verschwunden sein werden. Über Garzweiler ist eigentlich alles gesagt worden, die Bilder der Demonstrationen vor Ort haben alle erreicht. Bei uns Vitus-Grünen hat der Besuch des Tagesbaus „Garzweiler“ angesichts der massiven Naturzerstörungen einen erschütternden Eindruck hinterlassen. Eine paar Fotos von dort haben wir ausgesucht.  Für den interessierten Leser zu diesem Thema haben wir natürlich auch wieder viele Informationen zusammengetragen:

Gut aufbereitete Infos zum Tagebau, auch den großen Umweltschäden (BUND)
Eine Dokumentation von Quarks & Co.
Verschwundene Dörfer : eine große Fotocollage
Ein Rundgang durch längst abgebaggerte Dörfer
Der Bagger baggert ....
Aktuelle Meldungen zum Thema Garzweiler im News-Ticker

Geht nicht gibt‘s nicht – Zwei Aktionen auf einmal

26.09.2021 Am Freitag vor der Bundestagswahl sind wir gerne zweigleisig gefahren. Während ein Teil von uns Vitus-Grünen nachmittags auf dem Everswinkler Wochenmarkt den Wahlkampf durchführten (vielen Dank an alle; die Gespräche an unserem Wahlstand verliefen wie immer angenehm und informativ), war ein anderer Teil von uns in Münster aktiv. Die auch in Everswinkel groß angekündigte Klimademo mit über 10 000 Demonstranten war natürlich für uns ein Muss. „Beeindruckend waren die Grundschüler, die mega-laut ‚Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut‘ riefen“, berichtete uns Everswinkeler Grünen-Mitglied Andreas Franitza von der Aktion aus Münster. „Als der Schlossplatz immer voller wurde, kam bei mir ein echtes Gänsehautgefühl auf. So viele wollen, dass etwas ganz Neues gemacht wird. Kein weiter so, kein Korrigieren oder Nachjustieren. Einen ganz neuen Wurf," so Franitzas Eindruck aus Münster.  Fazit: Die Klimakrise ist eine Menschheitsaufgabe. Wenn wir das nicht begreifen, gehen wir unter!  Anbei haben wir ein paar Fotos dieser Aktionen rausgesucht. Und so wurde in unserer Gemeinde gewählt

Der Grüne Winkel - eine gelungene Überraschung

29.8.2021 In fast allen Haushalten trudelte in diesen Tagen unsere Erstausgabe des „Grünen Winkels“ ein....und sorgte für reichlich Gesprächsstoff innerhalb der Gemeinde. Das konnten wir aus vielen Reaktionen erfahren und freut uns natürlich sehr! Es ist ein rundes Werk: 12 Seiten mit vielen Informationen, Geschichten, Tipps und Texten bestückt mit zahlreichen aktuellen und historischen Fotos. Wer das Heft nicht bekommen hat, kann sich bei uns melden: Einige Exemplare sind noch vorhanden. Nutzen Sie einfach unsere Mail-Adresse. Eure Vitus-Grünen – Wir bewegen Everswinkel.

Rettungsaktion im Garten - Igel hängt im Gartenzaun fest

22.08.2021 Es war ein absoluter Zufall. Ein Hobbygärtner aus Everswinkel machte einige Gartenarbeiten, als ihm am Zaun zum Nachbarn etwas ungewöhnliches auffiel. Ein Igel hatte versucht, durch die Maschen des Zaunes zu gelangen und war darin hängen geblieben. Ein kurzer Blick reichte aus, um festzustellen, dass der igel noch lebte. Unklar war, wie lange das arme Tier hier schon fest hing. Mit Hilfe eines Drahtschneiders wurde nun ein Teil des Zaunes vorsichtig herausgetrennt, um das Tier aus dieser misslichen Lage zu befreien. Danach konnten die letzten Drähte weggebogen werden. Der Igel , ein Nutztier im Garten, rollte sich erstmal zusammen - was bekanntlich ein Schutzreflex ist. Es war zumindest ein Zeichen, dass es ihm noch recht gut ging.  Nach einigen Minuten Ruhe auf dem Rasen blinzelte er unserem zufällig anwesenden Fotografen schon wieder zu, dann setzte er sich langsam in Bewegung und lief über den Rasen davon. Wir danken dem Hobbygärtner, der ungenannt bleiben möchte, für diesen Tierrettungseinsatz. Es dürfte die berühmte "Gute Tat am Tag" gewesen sein.

Der Solar-Kocher – funktioniert er wirklich ?

17.08.2021  Pessimisten sind Optimisten mit Lebenserfahrung - besagt eine alte Volksweisheit. So war auch die Grünen-Redaktion kritisch und es stand die Frage im Raum : „Taugt eigentlich ein Solarkocher in unseren Breiten ?“ Kurzerhand besorgten wir uns solch einen Kocher und testeten ihn umfangreich. Geliefert wurden alle Einzelteile ordentlich verpackt, ohne große handwerkliche Kenntnisse war er schnell montiert. Der Solarkocher besitzt einen ausklappbaren Spiegel, der das eingefangene Sonnenlicht bei korrekter Ausrichtung auf die Sonne auf eine spezielle Glasröhre bündelt. Hilfreich beim Ausrichten ist ein kleiner roter Stab, der - wenn er genau auf die Sonne zeigt - keinen Schatten mehr wirft. Innerhalb der Glasröhre  befindet sich eine Art Wanne aus Metall,....

   Mehr »

Bergkamp III - Natur vorbei

10.08.2021 Mit tiefer Trauer nahmen wir heute Abschied von einem weiteren Stück Natur. Um 11 Uhr erfolgte der erste Spatenstich von Befürwortern weiterer Flächenversiegelung. Über die Auswirkungen der künftigen Bebauung an dieser Stelle wurde viel berichtet, es wurde aber, wenn überhaupt, allenfalls zur Kenntnis genommen. In den Sonntagsreden vor der Kommunalwahl wurde viel über Umwelt und Klima aus wahltaktischen Gründen geredet – gewünscht war jedoch nur eine Legitimation für weitere Versiegelung. Schon aus moralischen Gründen hätte das Projekt gestoppt werden müssen – andere Nutzungen dieser Fläche im Hinblick auf Nachhaltigkeit wären möglich gewesen. Ortschaften , die sich nicht verkrampft an Konzepten von 1971 klammern, sind längst weiter und finanziell sehr gut aufgestellt, während sich das Leben und Wohnen in unserer Gemeinde weiter verteuern wird und die Umweltbelastungen weiter zunehmen. Alle reden vom Klimawandel - Die Ratsmehrheit in Everswinkel macht ihn. Leserbrief zum Thema

Private Hühnerhaltung - auch in Everswinkel angesagt

19.07.2021 Andrea L. schmunzelt : „Seitdem wir uns ein paar Hühner im Garten zugelegt haben, sahen unsere Kinder erstmals, woher die geliebten Chicken-Wings kommen. Und sie warem sofort vom Speiseplan gestrichen“. Der Trend, sich ein paar Hühner in einem kleinen Bereich im eigenen Garten zu halten, ist auch in der Gemeinde Everswinkel vermehrt zu beobachten. Aber man sollte nicht einfach drauf los starten. „Hier muss man darauf achten, dass Hühner sehr soziale Tiere sind. Also stets zwei, vier oder sechs Hühner“, so auf Nachfrage Familie Wernery von uns Vitus-Grünen und erklärte weiter : „Früher gingen Bilder mit eng eingepferchten Legehennen in Käfigen durch die Presse. Die Eier wurden auf den Gitterboden gelegt und rollten nach hinten in eine Auffangrinne. Von dort konnte der Bauer die bequem einsammeln. Heute dürfen wieder viele Legehennen in Freilufthaltung ihr Leben genießen und legen in richtige Strohnester ihre Eier“.  Der Aufwand einer privaten Hühnerhaltung ist relativ überschaubar, und grade für Kinder ist dies sogar eine gute Möglichkeit zu sehen, woher ein Teil unserer Lebensmittel kommen.  Wer sich mit dem Gedanken trägt, ebenfalls ein paar Hühner zu halten, findet u.a. hier wichtige Hinweise für den Start eines vielleicht sehr interessanten Hobbys. Anbei in paar Bilder einer priv. Hühnerhaltung in Everswinkel.

Keine leichte Kost - dennoch gute Unterhaltung

05.07.2021 Das Thema „Umwelt“ hat vor kurzem auch die Redaktion der ZDF-Heute-Show erreicht. Sehr humorvoll werden die wesentlichen Umweltthemen angepackt und dargestellt.  Egal ob Radwege, PKW, alternative Energien - der Film ist absolut sehenswert.  Abrufbar ist der Beitrag in der Mediathek unter dieser Adresse.

Weniger humorvoll, aber zum Teil auch vom Beitrag der Heute-Show thematisch angeschnitten, ist das Thema „Gütertransporte“, ebenfalls vom ZDF erstellt. Hier geht es um die typischen Worthülsen führender CDU-CSU-Politiker, die noch vor einigen Jahren „Güterverkehr auf die Schiene“ medienwirksam forderten. Was daraus wurde …… ist in dieser Doku „Volle Fahrt aufs Abstellgleis“ zu sehen. Wir Orts-Grüne wünschen gute Unterhaltung.

Zweimal Villach + zurück = 4000 Kilometer in 3 Wochen

25.06.2021 „Der Sommer kam genau zur richtigen Zeit,“ so Marion Schniggendiller. Ende Mai startete das groß angekündigte „Stadtradeln“ im Kreis Warendorf. Ehrensache, dass wir Orts-Grüne auch fleissig mitgemacht haben. Die meisten von uns sind sowieso leidenschaftliche Radler, zum Teil wird das Fahrrad schon seit Jahren als Hauptverkehrsmittel an 365 Tagen im Jahr genutzt. Reimund Wernery : „Das ist mein Alltags-Bewegungsprofil mit dem Touren- und Rennrad“. Die drei Wochen nutzten viele von uns auch zur Erkundung neuer Routen und Ziele. Egal ob per Pedelec oder „stromlos" – alles war erlaubt. Die Aktion zeigte deutlich, dass es möglich ist, den PKW so oft es geht stehen zu lassen, sofern die Wege nicht zu lang und gut ausgebaut sind – so konnten in diesen drei Wochen auch viele Radwegeprobleme notiert werden, die natürlich auch in das Radwegekonzept einfließen werden. „Etliche Radwege sind so dermaßen defekt, dass sie kein Aushängeschild der Gemeinde Everswinkel sein können“, so OV-Sprecher Markus Thews. Dennoch eine prima Aktion, die Everswinkel insgesamt auch landesweit glänzen ließ : Nirgendwo wurden mehr Kilometer geradelt als bei uns. "Don't worry be happy und radel mal im Team", freute sich OV- Sprecherin Marion Schniggendiller.

Es ging wie immer um sehr viel Schotter....

06.06.2021 Die Eindämmung von Schottergärten und die Ermöglichung von Dach - und Fassadenbegrünungen werden künftig in die Bebauungspläne von Everswinkel und Alverskirchen aufgenommen. Der Klimaschutzmanager des Kreises Warendorf wird hinzugezogen und Informationsflyer für eine energieeffiziente und klimagerechte Bauplanung allen Bauwilligen zur Verfügung gestellt.Es war ein Stück Arbeit im Planungs- Umwelt- und Klimaausschuss. Überzeugungsarbeit war zu leisten. Mit Erfolg. Schlussendlich wurde unser Antrag dazu einstimmig beschlossen ! ( Unser Antrag kann unter "Anträge" eingesehen werden )

Das Radhaus am Rathaus - Ein Besuch beim Radhaus Merker

09.05.2021 „Wann, wenn nicht jetzt ?“ Dmitri Merker ist sichtlich über die Frage amüsiert, warum er grade jetzt in diesen Pandemiezeiten den Sprung in die Selbstständigkeit wagte.

Am Freitag, den 23.4 war der Tag, an dem er sein eigenes Geschäft am Magnusplatz eröffnete. Ehrensache, dass wir Grünen Everswinkel dem Jungunternehmer mit seinem Kollegen und Filialleiter Roman Kronewald einen Besuch abstatteten. In Everswinkel ist der 45jährige Mechaniker („ich bin der Schrauber“) kein Unbekannter : 22 Jahre arbeitete er in einer Autowerkstatt am Ortsrand. Vor einiger Zeit kam bei ihm jedoch der Wunsch auf, es mit einem eigenen Geschäft zu versuchen. Und nun werden dort, wo bis vor Kurzem noch Fernseher und Radiogeräte...

   Mehr »

Unser Radwegekonzept....und was daraus wurde

25.03.2021 Sie erinnern sich ? Im September 2020 übergaben wir der Gemeindeverwaltung unser Radwegekonzept. Bzw : es war eine sehr umfangreiche Sammlung von Radwegeproblemen und natürlich auch vielen Lösungsvorschlägen.  Mittlerweile hat die Verwaltung die Anregungen zu einem großen Radwegekonzept aufgenommen. Auf ihrer Webseite wurde eine interaktive Mitmachkarte veröffentlicht, auf der gut 130 Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde gebeten wurden, sich mit Hinweisen, Wünschen und Ideen zu beteiligen. Somit wurde deutlich, dass wir Vitus-Grüne mit der Übergabe unseres Konzeptes auf offene Ohren gestoßen sind. Ziel soll es sein, dass der Radverkehr in unserer Gemeinde sicherer wird, fehlende Radwege endlich gebaut werden, und wir somit hoffentlich mittelfristig weniger KFZ auf den Straßen haben.

Mehr von uns gibt es im Archiv

Archiv ab 2019

FRASI - Unsere Fraktionssitzung

05.12.2022, 19 Uhr, Heimathaus

Termine

18 Uhr Rathaus :

30.11. Schul, Spor, Kultur
01.12. Umwelt + Klima
07.12. Hauptausschuss
15.12. Gemeinderat

Die Modefarbe der Saison erkennt man an den Farben der Flüsse.
(chin. Sprichwort)

Ich weiss nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll. (G.Lichtenberg)

Klimazitate

Der Tourist zerstört, was er sucht. (Kirstges)

Die Erde ist nicht nur unser gemeinsames Erbe, sie ist auch die Quelle des Lebens. (Dalai Lama)

Zu fällen einen schönen Baum, braucht's eine halbe Stunde kaum. Zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenk es, ein Jahrhundert.
(Eugen Roth)

Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand.
(Charles Darwin)

Im begrenzten Lebensraum ist ewges Wachstum nur ein Traum.
(M. Zimmermann)